Golden Goose

Wenn die Realität besser ist als das Märchen

«Golden Goose». Selten hat ein Name besser gepasst als bei diesem italienischen Modehaus aus dem sagenumwobenen Venedig. Wie im gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm steht die goldene Gans auch bei den Schuh-Zaren Alessandro Gallo und Francesca Rinaldo für Ansehen und Erfolg. Dabei sind sie, als Golden Goose im Jahr 2000 gegründet wird, lediglich ein junges Designer-Paar unter unzähligen Aussenseiter in der Modewelt. 2007 kommt ihr erster Schuh auf den Markt, der so verrückt ist, dass Branchenkenner mitfühlend den Kopf schütteln. Gallo und Rinaldo haben es gewagt, in ihren Sneakers italienischen Glamour mit dem jugendlichen, flapsigen, coolen Skater-Stil der US-Westküste zu verzieren.

JEDES MODELL EIN UNIKAT

Was so passend klingt wie ein Badeanzug in der Oper ist in Wahrheit seiner Zeit so sehr voraus, wie es bisher nur die Converse-Sneakers waren. Die Schuhe, die gleichzeitig abgenutzt und luxuriös aussehen, werden zu Stars. Boutiquen auf der ganzen Welt reissen sich darum, «Golden Goose» führen zu dürfen. Da tätigen die beiden Italiener ihren nächsten, genialen Schachzug. Jedes Modell wird nur in begrenzter Stückzahl hergestellt. Dafür kommen jeden Monat neue Designs auf den Markt, die sich sehr schnell ändern. So hat jeder Kunde das Gefühl, etwas Besonderes, Einmaliges am Fuss zu haben.

SEINER ZEIT VORAUS

Der Sneaker, der schon beim Kauf aussieht als sei er von Venedig nach Paris gewandert, wird zum Lifestyle-Objekt. Taylor Swift, Selena Gomez und andere Mode-Ikonen tragen die Fussbekleidung. Zehn Jahre nach der Lancierung ihres ersten Schuhs sind «Ugly Sneakers» Standard geworden, Marken wie Balenciaga oder Triple S auf den Zug aufgesprungen. Aber die Lokomotive wird weiterhin von Alessandro Gallo und Francesca Rinaldo gefahren und kennt nur eine Richtung: Nach vorne.

MARKETING-GENIES

Nebst der Art des Schuhs und der Verkaufsstrategie ist auch das Marketing brillant. Ähnlich dem Vorbild amerikanischer IT-Unternehmen kommuniziert Golden Goose praktisch nichts. Die Marke soll für sich sprechen, hiess es schon zu Beginn. Über die Gründer gibt es kaum etwas im Internet zu finden, Interviews und öffentliche Auftritte sind seltener als echte Rolex-Uhren in Thailand. Diese Nicht-Kommunikation hat den Hype des Unternehmens noch vergrössert und eine Erfolgsgeschichte geschrieben, welche sogar die Vorstellungskraft der Gebrüder Grimm übertrifft.

GOLDEN GOSE BEI GRÄNICHER

Golden Goose arbeitet nur mit den exklusivsten Boutiquen in New York, Mailand, London oder Paris zusammen. Zu dieser erlesenen Auswahl gehört auch Gränicher in der Schweiz. Kommen Sie vorbei und erleben Sie das real gewordene Märchen hautnah. Neben den legendären Sneakers gehören mittlerweile auch Pullover, Jacken, Jeans und Tops zum Portfolio. Stets im einzigartigen Street Chic. Wir freuen uns, Ihnen unser Sortiment zeigen zu dürfen!

standorte

WEITERE BRAND STORYS