Kenzo

Von Tigern und Drachen

Farbig, schrill, jung, Tiger und Drachen. Bahnbrechende, noch nie dagewesene Fashionshows, die Menschen im Innersten anregen – Damit erreichte Gründer und Stardesigner Kenzo Takada einen schillernden Durchbruch in der Luxusmodewelt. Es startete 1979, als er seine Kollektion in einem riesigen Zirkuszelt präsentierte, eine Kunstreiterin in komplett durchsichtiger Uniform auftreten ließ und höchstpersönlich auf einem Elephanten einritt. Kenzo verkörpert authentische und bunte Lebensfreude und trägt diese nach aussen.

DER KENZO-STIL

„Unbefangenheit“, „Heiterkeit“, „Leichtigkeit“. So beschreibt Takada seinen Designstil. Kenzo zeichnet sich durch die Liebe zu bunten, leuchtende Farben aus. Kombiniert werden werden diese heiteren Farben mit weiten ausladenden Schnitten. Sie spiegeln die Leidenschaft Takadas für sogenannte „Big Silhouette-Designs“ wider und begeistern die lebensfrohen Fashionfans seit jeher.

DIE GESCHICHTE VON KENZO

Gegründet 1970 vom japanischen Modedesigner Kenzo Takada, stammt das Modeunternehmen aus Paris. Hier machte sich Takada schon früh einen Namen, indem er unkonventionelle Kombinationen kreierte – und zwar anhand eines Mixes von verschiedenen Baumwollstoffen, bunten Farben und heiteren Blumenmustern. Heute werden die Kleidungsstücke Takadas international vertrieben. Zum einen über ein internationales Netzwerk von über 150 Boutiquen, zum anderen durch gehobene Einzelkaufhäuser.

standorte

WEITERE BRAND STORYS